Volkstrauertag am 18.11.2007

An diesem kalten Novembertag brach am Vormittag noch die Sonne durch. So konnte diese
Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt
bei erträglichen Temperaturen stattfinden. Nur relativ wenig Interessierte kamen zum Platz vor der Leonhardikirche.
Die besinnlichen Ansprachen des Oberleutnants der Luftwaffe, des Stadtpfarrers Bayer und des Dekan Wendel, sowie des 2. Bürgermeisters und Staatsministers Goppel waren dem Anlaß entsprechend nachdenklich.
Fazit, auch wenn die Kriegsereignisse lange zurückliegen, soll das Leid nicht vergessen und das Andenken für die Zukunft bewahrt werden.
Zur Kranzniederlegung spielte der Posaunenchor “Ich hatt’ einen Kameraden” und die Feuerschützen schossen den Ehrensalut.

200711Volkstrauertag1

200711Volkstrauertag1a

Kleine Teilnehmerzahl am Gedenkplatz.

Das Kriegerdenkmal der Stadt.

200711Volkstrauertag2

200711Volkstrauertag3

Die Fahnenabordnungen der Vereine

Mit Mantel ist die kurze Feier kein Problem

200711Volkstrauertag4

200711Volkstrauertag07

Ehrensalut unseres Kanoniers

Bei der Bayernhyme.

200711Volkstrauertag6

200711Volkstrauertag5

Blick auf St. Magalena.

Kränze am Gedenkstein.