Fronleichnam 2004

Den Fronleichnamsgottesdienst und die anschließende Prozession zur Klosterkirche gestaltete heuer erstmals der neue Stadtpfarrer Michael Bayer. Die Baustellenkulisse wurde vom geschmücktenAltar und einer Reihe von Birkenbäumchen abgedeckt. Als Konzelebranten wirkten bei der Gestaltung des festlichen Gottesdienstes auch Kaplan Saju Painadath und Monsignore Bachmair mit.

Der “Himmel” für den Pfarrer

und der Altar am Hauptplatz.

Die Fahnenabordnungen der Vereine.

Blick zur Amperbrücke und Leonhardikirche.

Auf der Brücke böllerten unsere Schützen zur Wandlung.

Ansicht vom alten Rathaus.

Die Vereine von hinten.

Beginn der Prozession.

Der Altar im Stadtpark.

Der Panoramablick zeigt nahezu 180 Grad, Vereine, Pfarrer mit Ministranten und weitere Teilnehmer im Park.

Die Böllerschützen in Aktion.

Abschluß in der Klosterkirche.

Die Prominenz der Stadt.

Es waren ca. 800 Teilnehmer der Prozession auf dem Hauptplatz anwesend, nach der Messe geleiteten die Menschen den Zug in den Stadtpark. Die Stadtkapelle sorgte für die musikalische Untermalung des Festes der öffentlichen Verehrung des Leibes Christi. Von den Vereinen und Innungen waren neben uns Feuerschützen noch vertreten: die Bäckerinnung mit Zunftstange, die Heimatgilde, d’Engelsberger, die Chorgemeinschaft, die Krieger- und Soldatenkameradschaft, der Kolpingsverein und ein Zug der freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt. Die Abschlussfeier wurde dann in der Klosterkirche gehalten, traditioneler Ausgang mit der Bayernhymne und dem Dank des Pfarrers an die Teilnehmer und alle mitwirkenden Personen.