Böllerschützen

Im Jahre 1994 wurde, nach der Gründung der Böllerschützengruppe im Nov. 1993, die Tradition des Neujahrsanschießens aufgegriffen.

Das Böllern wurde auf dem Engelsberg begonnen und seit 1998 wird vom Turm der Aumühle geschossen. Seit 2006 vor der Klosterkirche.

Beachte: Untermenü auf der linken Seite!

 

Die Gruppenbilder aus den Jahren 2001 bis 2005  zeigen die Böllerer vor der Aumühle. Ab 2006 im Klosterareal.

Des weiteren einige Bilder auf dem Turm bzw. vom Turm aus auf die Stadt. Die Bilder stammen jeweils aus dem Jahr wie das nebenstehende Gruppenbild.

Im Jahr 2002:

Nun die aktuellen Bilder von 2003.

Das Kommando für den Salut zugleich.

Dieser 1. Januar war recht warm, um die fünf Grad. Der Nebel und die Wolken haben sich verzogen, so dass die Sonne schien. Schnee gab es erst ab dem 5.Januar.

Dezember 2003:
Der langjährige Gauschützenmeister Hans Arzberger lud die Böllerschützen nach Maisach ein. Im Schützenheim feierte er im Kreise seiner Freunde seinen 70. Geburtstag. Natürlich ehrten sie ihn mit kräftigen Salven aus ihren Böllerbüchsen.

Neujahrstag 2004:
Pünktlich zu Sylvester schüttelte Fr. Holle Schnee nochmal die Betten, etwas Schnee hatten wir ja schon zu Weihnachten. Am ersten Tag des neuen Jahres war es zwar nicht sehr kalt (wenig unter 0°C), aber sehr trüb und nebelig.
Das Gruppenbild zeigt die Böllerschützen an der Amperpromenade mit Blick zur Leonhardikirche.

Der Schütze in der Mitte feierte zugleich seinen sechzigsten Geburtstag.

Links die Schützen auf der Aumühle, im Nebel hat es richtig laut gekracht. Der Pulverdampf ist Ton in Ton mit dem grauen Hintergrund. Unten Blick von der Pullachstraße.

Neujahr 2005:
An diesem warmen Vormittag (ca 5°C)  böllerten pünktlich um 11 Uhr unsere Böllerschützen zum Einläuten des neuen Jahres. Diesmal sind die Bilder aus der Perspektive des Zuschauers von unten hinauf zum Turm. Leider sieht man nicht viel und der Krach der Schützen ist im Bild nicht eingefangen.

Gruppenbild nach dem Böllern, unten vor der Aumühle.

Man kann nur leicht die Schwaden des Pulverdampfes erkennen. Doch vom Kommando war jedes Wort zu verstehen und umsomehr noch der Explosionsknall des Schwarzpulvers.

Neujahr 2006:
Zuerst besuchten die Schützen um 11 Uhr den Neujahrsgottesdienst in der Klosterkirche. Hier wurde auch an die Verstorbenen des Vereins gedacht. Pfarrer Bayer begrüßte auch die Schützen des Vereins und erinnerte an das Totengedenken. Der Kaplan hielt eine besinnliche Ansprache zum Zeitgeist bezügl. des “Rutsches ins neue Jahr” (auf hebräisch “Rosch”) und der allgemeinen guten Vorsätze.
Anschließen war auf dem Klosterplatz die Ansprache des Oberbürgermeisters Kellerers, der Posaunenchor  blies das neue Jahr an und die Schützen böllerten zu diesem Anlass bei leichten Plusgraden (ca 2°C). Das Regenwetter vom Silvesterabend hatte sich freundlicherweise gelegt, kurze Zeit kam auch die Sonne durch..

ein Jungschütz

Nach dem Böllern gibt’s für die Schützen und auch für den Pfarrer und den Oberbürgermeister a Schnapserl, leider nicht für die Fotografen.

 Neujahr 2007:

 

 

Zum zweitenmal wurde heuer im Klosterareal das neue Jahr mit Böllerschüssen begrüßt. Zuvor fand der Neujahrgottesdienst in der Klosterkirche statt, hier wurde allen verstorbenen Mitgliedern gedacht und den lebenden ein gutes Zusammenhalten erbeten. Heuer bei 7°C und etwas Regen.

Die Fahnenabordnung.

Aufstellung vor der Kirche.

Ein Gruß an den Schwager in Frankreich.

Die Ansprache des Bürgermeisters.

Böllern, reihum schnell

Ein Salut.

Vor der schönen Kulisse der Klosterkirche schießen sie dreimal Salut.

Uschi versorgt die Schützen und Freunde.

Wieder im Trockenen!

Ein Gruppenbild im Regen. Dann aber schnell unters Dach.

Neujahr 2008

 

 

2008Neujahr_Kloster_Pano

200801_Neujahr_FSG01

200801_Neujahr_FSG02

Pfarrer Bayer begrüßte in seiner Neujahrsansprache die Königl. Privilegierten Feuerschützen Fürstenfeldbruck, die heute ihrer verstorbenen Mitglieder gedenken und für Kameradschaft in der Gesellschaft beten.

Er sprach passend zum Neujahrsbeginn über die Zeit, die einfach da ist, ebenso wie Gott, und die keiner aufhalten kann. In der griechischen Mythologie gibt es die beiden Wörter cronos und kairos für die Zeit. Cronos ist die messbare Zeit, kairos wird bildlich dargestellt, mit einem Mann der vorne einen Haarschopf trägt und hinten eine Glatze hat. Es soll versinnbildlichen, das die Zeit und damit die Gelegenheit, am Schopfe zu packen ist. Denn wenn man zu spät kommt, greift man ins nichts, da auf der Glatze keine Haare zum Zupacken sind.

200801_Neujahr_FSG03

200801_Neujahr_FSG04

200801_Neujahr_FSG05

200801_Neujahr_FSG06

200801_Neujahr_FSG07

200801_Neujahr_FSG09

200801_Neujahr_FSG08a

200801_Neujahr_FSG10
Nach der Neujahrsansprache des Oberbürgermeisters Sepp Kellerer spielte der Posaunenchor. Anschließend böllerten die Feuerschützen in verschiedenen Modi, zum Abschluß gab es einen perfekten Salut.
Dazu gab es viel Beifall der Zuschauer. Und schließlich kamen Staatsminister Dr. Thomas Goppel und Oberbürgermeister Kellerer um die Böllerschützen zu begrüßen und für das Neujahranböllern zu danken.
Gerne stellten sie sich mit zum Gruppenbild auf. Zum Ausklang ein gemeinsames Essen

Neujahr 2009

Wie nun mittlerweile üblich wurde das Neujahrsanschießen wieder im Klosterareal durchgeführt. Nach dem Neujahrsgottesdienst und der Ansprache des Oberbürgermeistes feuerten unsere Böllerer ihre Salven ab. Dieses Bild von Fr. Voxbrunner war auch in der ersten Zeitung des neuen Jahres abgedruckt. Ihr ein Dankeschön fürs Überlassen des Bildes.

Neujahr 2009_voxbrunner

20091115_Volkstrauertag02 Volkstrauertag

20091115_Volkstrauertag01

Beim Volkstrauertag am 15.11.2009 waren die Böllerschützen mit 4 Böllerern und der Fahne dabei.

Neujahr 2010, eine neue Dekade

20100101_NeujahrBöllern3

Auch 2010 besuchten die Böllerschützen und teilweise ihre Gattinnen den Jahresanfangsgottesdienst in der Klosterkirche. Pfarrer Bayer gedachte auch dem Jahrtag der Schützen, und lud die Leute zur Ansprache des Bürgermeister und dem Neujahrsanschießen der Schützen ein.

Er freute sich, das die Schützen schon lachten, weil sie wissen wie laut es ist.

Auch Oberbürgermeister Kellerer gesellte sich nach seiner Ansprache und den Salutschüssen zu den Feuerschützen.

20100101_NeujahrBöllern1

20100101_NeujahrBöllern2

Neujahr 2011

Bild: Voxbrunner

20110101_Neujahr1

Neujahr 2012

auch heuer wieder dabei!

 

20120101_Neujahr

Neujahr 2013

Bei milden Temperaturen an Neujahr böllerten wir das neue Jahr an.

Neujahr2013_02

Neujahr2013_01

Nach der Ansprache des Bürgermeisters. Hier sind wir gerne gesehen, was auch der ausdauernde Applaus der Zuschauer zeigte. Anschließend gemütliche Einkehr.
Gruppenbild: A. Olbrich

Neujahr2013_03

Neujahr2013_06

Neujahr2013_07

Neujahr 2014

auch heuer mit grünem Rasen

 

201301_Neujahrsböllern_FSG_Gruppenaufnahme

Neujahr 2015  Fotos: © H.Rotter

Dieses Jahr gab es mal wieder einen weißen Neujahrstag bei minus 3 °C.
Erstmalig war die Ansprache vom neuen Oberbürgermeister Pleil. Er möchte die Tradition des Neunjahrsböllern beibehalten, was uns Schützen natürlich sehr freut. Er wünschte den Bewohnern der Stadt Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr. Auch wir wünschen im persönlich und seiner Familie dasselbe und für sein Amt gutes Gelingen, eine freundliche Zusammenarbeit im Stadtrat und damit den Bürgern eine lebenswerte Heimat. Ebenfalls wünschen wir dem Altbürgermeister Kellerer mit Frau alles Gute..

20150101_NeujahrsBöllern4

NeujahrsBöllern2015

20150101_NeujahrsBöllern_2

20150101_NeujahrsBöllern_3

20150101_NeujahrsBöllern_4

Neujahr 2016

Bei milden 4°C sprach der 2. Bürgermeister Hr. Raff zu den versammelten Bürgern der Stadt. Ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr. Seine guten Wünsche galten den Menschen und den anstehenden Aufgaben. Unser Schußmeister Regner begrüßte ebenso die Anwesenden und widmete die Böllerschüsse der Stadt und den Geburtstagskindern Lucie und Astrid zum 75. Lebensjahr.

01_Neujahr2016

02_Neujahr2016

03_Neujahr2016

04_Neujahr2016

05_Neujahr2016

Neujahr 2017

Nach der Neujahrsansprache von Oberbürgermeister Raff schossen wir das neue Jahr an. Bei Sonnenschein und 0°C war das sehr angenehm. Unser Schussmeister Erhard begrüßte alle Anwesenden und wünschte ein gutes neues Jahr.

3302_FSG_Böllern2017

3280_FSG_Böllern2017

3291_FSG_Böllern2017

3296_FSG_Böllern2017

Am 9. September 2017 böllerten wir,
auf eine Einladung des
Fursty Speeders/Crossminton Club
hin,  zum Auftakt der Spiele.
Die ca. 100 Teilnehmer applaudierten und einige wollten gerne ein Gruppenbild. Dem Wunsch entsprachen wir natürlich gerne.
© Fotograph der Speeders!

20170909-0Crossminton-02

20170909-0Crossminton-01

20170909-0Crossminton-03

20170909-0Crossminton-04